Startseite Ihres Sozialverbandes (Kreisverband Osterholz) > Unser SoVD > Wir über uns > positive Verfahrensführung > Merkzeichen RF bei Hörminderung- kämpfen lohnt sich


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Merkzeichen RF bei Hörminderung- kämpfen lohnt sich

Wer aufgrund einer Hörbehinderung einen GdB von 50 erhält, hat auch Anspruch auf das Merkzeichen RF für die Ermäßigung von den Rundfunkgebühren. Dies ist anhand eines aktuellen Ton- bzw. Sprachaudiogramms vom Hals-Nasen-Ohrenarzt nachzuweisen.

Dass dies nicht immer reibungslos klappt, erfuhr auch Herr R. bei seinem Antrag beim Niedersächsischen Landesamt. Der 78 jährige stellte mit Hilfe des SoVD  einen Antrag auf Schwerbehinderung und erhielt einen Bescheid mit einem Grad der Behinderung von 100 sowie den Merkzeichen „G“ und „B“. Das Merkzeichen „RF“ wurde jedoch abgelehnt.
Die Auswertung des Tonaudiogramms in Verbindung mit den versorgungsmedizinischen Grundsätzen ergab, dass Herr R. allein aufgrund der Hörminderung die Voraussetzungen für einen Einzel-Grad der Behinderung von 50 und somit auch für das Merkzeichen „RF“ für die Rundfunkgebührenermäßigung erfüllt. Daraufhin  wurde Herrn R. geraten Widerspruch gegen den Bescheid und das abgelehnte Merkzeichen einzulegen.
Trotz ausführlicher Begründung und Verweis auf die gültige Rechtsgrundlage wurde auch diesmal das Merkzeichen abgelehnt.
Katja Wüstenbecker vom SoVD konnte das nicht hinnehmen und rief umgehend beim zuständigen med. Dienst des niedersächsischen Landesamtes Hildesheim an. Dieser bestätigte das Vorliegen des Merkzeichens „RF“. In dem dann folgenden Verfahren wurde endlich das Merkzeichen „RF“ rückwirkend anerkannt und Herr R. erhielt die Ermäßigung von den Rundfunkgebühren. Es lohnt sich also manchmal am Ball zu bleiben. Herr R. ist begeistert. Ohne professionelle Hilfe hätte der 78jährige das nicht geschafft.

Über weitere Vergünstigungen berät Sie Frau Katja Wüstenbecker vom SoVD-Beratungsteam.

Das SoVD-Beratungszentrum befindet sich in der Schwaneweder Str. 5 in Osterholz-Scharmbeck (Tel.: 04791/50200, E-Mail: info@sovd-osterholz.de) Terminvereinbarungen können montags bis donnerstags von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr getroffen werden.




>> Zum Seitenanfang